Ist jemand vertrauenswürdig? Das weiß Ihr Gehirn schneller als Sie!

Veröffentlicht am von e2w-admin

Bild eines Hirnscanns

Blog-Beitrag von Vladimir Lichev, Geschäftsführer von EmoSense:

Wie in einem vergangenen Blogbeitrag dargestellt, treffen wir schnelle Urteile über Menschen anhand ihrer Gesichtszüge. Aber wussten Sie, dass Teile des Gehirns auf diese subtilen Gesichtszüge reagieren, noch bevor wir diese bewusst verarbeitet haben?

In einer neuen Studie, die das Journal of Neuroscience veröffentlicht hat, berichten die Forscher über die herausragenden Fähigkeiten der Amygdala, die man auch Mandelkern nennt. Die Amygdala ist eine Struktur im Gehirn, die maßgeblich an der Entscheidungsfindung und Emotionsverarbeitung beteiligt ist – und uns sofort darüber informiert, wer oder was vertrauenswürdig ist!

Wie die Wissenschaftler dies herausfanden? Sie erstellten ein Spektrum von Gesichtern, die verschiedene Grade der Vertrauenswürdigkeit zeigten. Zum Beispiel führen nach oben gebogene Augenbrauen und Lippen dazu, dass ein Gesicht als vertrauenswürdig eingestuft wird. Klicken Sie HIER für ein Beispiel der Princeton-Forscher.

In der neuen Studie wurden die Probanden in einen Körperscanner (Magnetresonanztomograph oder kurz MRT) hineingefahren und bekamen Gesichter gezeigt. Zunächst sahen die Probanden ein Gesicht (entweder wenig vertrauenswürdig, neutral oder sehr vertrauenswürdiges) für exakt 33 Millisekunden. Es folgte eine neutrale Bildmaske, die für 167 Millisekunden gezeigt wurde. Damit sollte verhindert werden, dass die Probanden das erste Bild unbewusst weiterverarbeiten.

Obwohl die Probanden die ersten Gesichter nicht objektiv gesehen hatten, zeigte die Amygdala eine starke Regung beim Verarbeiten dieser Gesichter. Das bedeutet, dass das Gehirn die Verarbeitung von Gesichtszügen viel eher ansetzt –  längst bevor wir ein Gesicht bewusst wahrgenommen haben.

Was können UX-Designer und Online-Shop-Betreiber daraus lernen? Bekanntermaßen spielen neben Kundenrezensionen und Testimonials Bilder eine wichtige Rolle bei der Vertrauensgewinnung im Internet. Es lohnt sich also, den Vertrauensgrad Ihrer Produktbilder zu überprüfen, um den Kunden ein sicheres Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Wenn das Gehirn rasend schnell die Vertrauenswürdigkeit “abklopft”, muss es sich um einen wichtigen Faktor handeln. Fazit: Je vertrauenswürdiger Sie sind, desto besseren Einfluss bekommen Sie auf Ihre Conversion-Rate.

Lesen Sie spannende Artikel zu diesem Thema auch unter http://www.emosense.de/blog.html

Hat Ihnen der Artikel gefallen?